Ahoi ihr Lieben,

bei der Aktion Bremer erleben Bremen der Bremer Touristenzentrale hatten Wendy und ich die Chance als Touristen die eigene Stadt zu erleben: Das Angebot beinhaltet eine Übernachtung in einem der ausgewählten Hotels, bei dem man pro Stern und Gast 10€ im Doppelzimmer zahlt, sprich, für eine Übernachtung im 4-Sterne-Hotel z.B. insgesamt 80€.* Die Aktion lag dieses Jahr zeitgleich mit der Breminale vom 17.-20. Juli 2015, sodass dies eine tolle Möglichkeit bot, beides miteinander zu verknüpfen. Außerdem kann man als #BremerGast Zusatzangebote zum Sonderpreis buchen – zum Beispiel Führungen, Museumskarten oder sogar einen  Simulatorflug mit einem A320-Flugzeug.

02 Bremen Ramada Bremergast

Ich habe mich für ein ‚klassisches‘ Touristenprogramm entschieden mit einem zentral gelegenen Hotel in der Innenstadt und einer Stadtführung mit den wichtigsten Bremer Highlights. Leider war das Hotel, das ich eigentlich buchen wollte, bereits belegt, sodass ich mich für das spontan Ramada entschied in unmittelbarer Nähe zur Böttcherstraße. Bei der Ankunft wurden wir freundlich begrüßt und konnten die Zimmer sogleich beziehen. Das Doppelzimmer war geräumig und alles war ordentlich – aber leider ohne besondere Highlights, die ich bei einem 4-Sterne-Hotel erwartet hätte. Es gibt keinen Wellnessbereich oder sonstige Serviceangebote bis auf freies W-Lan für 24 Stunden und leider auch keine Minishampoos oder andere Pflegeprodukte, auf die ich mich bereits gefreut hatte. Das Ramada ist eben eher ein Businesshotel, das mit Tagungsräumen und zentraler Lage punktet.

Tipp: Vor der Buchung am besten genau über Hotel-Alternativen informieren, damit ihr nicht einfach ‚blind‘ bucht, falls euer Favorit nicht mehr verfügbar ist 😉

03 Bremen Ramada BremerGast

Im Bad gab es eine Badewanne, die ich trotz warmem Wetter direkt genutzt habe – allerdings um mich abzukühlen! Nach einem lauwarmem Bad ging es dann auf die Breminale bei wunderbarem Wetter und anschließend noch auf einen Wein an die Schlachte, um den Abend ausklingen zu lassen. Danach hieß es „Zeit für’s Bett!“, da wir für die morgige Stadtführung fit sein wollten. Zum Glück liegt das Ramada in direkter Nähe zur Schlachte! Als wir allerdings auf unser Zimmer kamen, schlug uns die Hitze wie eine Wand entgegen. Da es leider keine Klimaanlage gibt, stand die Luft im Raum. Immerhin ließen sich die Fenster öffnen und, auch wenn es recht laut war, schliefen wir wie zwei Steine.

04 Ramada Bremen BremerGast

Am nächsten Morgen wartete das Frühstücksbuffet auf uns – es gab eigentlich alles, was das Frühstücks-Herz begehrt – Brötchen, Brot, Rührei, ein bisschen Wurst und Käse, Müsli – kurzum, eine solide Auswahl, wie wir fanden, aber auch kein besonderer Knüller. Das Personal im Frühstücksraum war sehr freundlich und aufmerksam – wie im gesamten Hotel.

05 Bremen Stadtführung BremerGast

Als Abschluss unseres Bremenerlebnisses als Touristen ging es zur Stadtführung: Mein Gast hatte mich bereits zwei Mal in Bremen besucht, aber zu einer professionellen Stadtführung hatten wir es leider nie geschafft. Also: Bequeme Schuhe anziehen, Gepäck bei der Rezension abgeben und 100m zur Bremer Tourist-Information im Kontorhaus in der Langenstraße laufen. Der Stadtführer erklärte unserer Gruppe von etwa 12 Leuten nun Grundlegendes zur Geschichte Bremens von der Gründung bis heute und machte auf die Dünen-Lage der Stadt und ihrer schwindelerregenden Höhe von 9-10 Metern ü.NN aufmerksam 🙂 Dann ging es vom Kontorhaus über die Stadtwaage zum Marktplatz mit dem historischen Rathaus als Weltkulturerbe-Highlight, weiter zum Bremer Ratskeller, dem Roland, der Böttcherstraße und der Schlachte. Kurzum, es war das klassische Programm, das man als Tourist erwartet mit den wichtigsten Stationen.

06 Bremen Stadtführung BremerGast

Ein paar mehr Bremer Anekdötchen wären bei der Führung schön gewesen oder auch gerne ein paar Hinweise zu etwas ‚dunkleren‘ Bremer Geschichten, wie etwa der Hinrichtung der Giftmörderin Gesche Gottfried. Allerdings gibt es natürlich hierfür spezielle Führungen, die diese Interessen bedienen. Wer das erste Mal in Bremen zu Gast ist, sollte unbedingt eine Stadtführung mitmachen – ob klassisch oder mit einem besonderen Schwerpunkt, muss jeder dem eigenen Geschmack nach entscheiden!

Wendy wird auch noch auf www.ich-mags.de von ihrem Erlebnis als #BremerGast berichten – was sie erlebt, erfahrt ihr also bald hier. Bis dahin könnt ihr auch die Erlebnisse der anderen Bremer Blogger verfolgen unter http://www.bremen-tourismus.de/bremergast-storify und dem Hashtag #BremerGast bei den gängigen Social Media-Plattformen.

Elli

*Wendy und ich wurden von der Bremer Touristik-Zentrale zu dieser Aktion eingeladen – noch einmal vielen Dank!

3 KOMMENTARE

    • Liebes BremenErleben-Team,

      noch einmal vielen Dank, dass Wendy und ich das Angebot testen durften 🙂 Ihr Bericht folgt ganz bald!

      Beste Grüße,
      Elli

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT