Ahoi ihr Lieben,

Was war das für ein kreatives und schönes Wochenende <3 ! Am Samstag durfte ich im Rahmen des Bloggertreffens auf der Hanselife bzw. KreativZeit an einem Workshop von Maggie von den Vintage Sisters teilnehmen. Hierbei ging es darum, verschiedene Basic-Techniken im Shabby-Stil anhand von einem kleinen Möbelstück und einem Brett auszuprobieren und den Umgang mit den Kreidefarben zu erlernen.

07 Box fertigB
Mein neues ‚altes‘ Gewürztablett 🙂

Im Workshop haben wir mit den Kreidefarben und Wachsen von Annie Sloan gearbeitet, die auf nahezu jeder Oberfläche, sogar Stoff (!), haften und den Vorteil haben, dass sie nach dem Wachsen wieder übermalt werden können – falls einem das Ergebnis doch nicht gefällt. Hier findet ihr einige Anregungen und fertige Stücke, die ihr bei den Vintage Sisters im Geschäft anschauen und natürlich erwerben könnt 🙂 Den wunderschönen Laden der Vintage Sisters findet ihr mitten im Viertel, Vor dem Steintor 121. Dort werden regelmäßig Workshops angeboten, bei denen kleinere Möbelstücke aufgehübscht werden können. Die aktuellen Termine findet ihr hier.

01 Annie Sloan
Das Buch rechts stammt ebenfalls von Annie Sloan – viele weitere ihrer Buchtitel sind auf Englisch erhältlich
01 VintageSisters
So präsentierten sich die Vintage Sisters auf der KreativZeit

Mit von der Workshop-Partie war eine super nette Bloggerrunde, bestehend aus

  • Jutta von kreativfieber, die mit einer Co-Bloggerin neben Bastel- und DIY-Projekten ausgefallene Kuchenrezepte vorstellt (wie lecker sieht bitte dieser Käsekuchen mit Karamell aus?!);
  • Kirstin vom Bremer Blog augusthimmel auf dem sich (fast) alles um die Themen Upcycling sowie DIY und das Arbeiten mit tollen Stoffen dreht;
  • Elke von elmasuite, die sich auf ihrem Blog mit geschmackvollen Interieurs, DIY und Rezepten beschäftigt.

Außerdem hatten zwei Abonnentinnen der facebook-Seite der KreativZeit das Glück, zwei Workshopplätze zu gewinnen – es lohnt sich also, die Kreativzeit zu liken 😉

Zum Üben hatte Maggie uns ein paar Bilderrahmen, Holzboxen, Tabletts und ein Garderobe mitgebracht, von denen sich jeder etwas aussuchen durfte. Dann musste man sich für zwei verschiedene Farbtöne entschieden – einen unteren Grundton und eine obere Farbschicht – da später mittels Schmirgelpapier auch die untere Schicht sichtbar würde, was den Shabby Look ausmacht.

Das war die Ausgangslage meines kleinen Tabletts:

01 Box
So viele Pinsel benötigt ihr natürlich nicht 😛 Einer reicht 😉

Beim Grundton entschied ich mich für ein helles Grau, „Parisian Grey“:

03 Box

Die Kreidefarbe lässt sich gut und schnell verteilen und riecht nicht intensiv. Außerdem lässt sie sich sehr gut ab- und auswaschen – also keine Panik vor Farbspritzern 😉

Nachdem alles gut mit der ersten Farbe bepinselt worden war, musste das Tablett eine Stunde trocknen, damit die zweite Schicht aufgetragen werden konnte. Hier war mir gleich der tolle Rosaton „Henrietta“ ins Auge gesprungen. Zu den Herzchen an den Seiten passt der niedliche Farbton meiner Meinung nach sehr gut:

04 Box
Ist die Farbe zu dickflüssig, kann sie problemlos mit Wasser verdünnt werden

IMG_1500Nach der zweiten Trocknungszeit von einer Stunde kam dann das Schmirgelpapier zum Einsatz. Macht euch hierbei auf eine Menge Farb- und Schmirgelstaub gefasst! Am besten im Freien schmirgeln und den Staub mit einem sauberen Pinsel entfernen, das funktioniert besser als jegliches Klopfen und Pusten.

IMG_1530

IMG_1536
Hier erkennt man die Schmirgelspuren und die untere graue Farbschicht besonders gut

Um alles zu fixieren, wurde der helle Soft Wax verwendet: Mit einem zerschnittenen Spülschwamm kann man mit der weichen Seite den Wachs besonders gut in das Holz einarbeiten. Maggie gab den Tipp, nicht zu viel Wachs aufzunehmen und alles sorgfältig mit kreisenden Bewegungen aufzutragen und einzuarbeiten, in etwas so, als würde man Handcreme benutzen.

IMG_1532

IMG_1531

Es gibt den Wachs auch in einer dunklen Version, die besonders gut geeignet ist, geschnitzte Ornamente hervorzuheben oder knallige Farben abzudämpfen. Alternativ kann man den Soft Wax auch einfärben, was viele neue Möglichkeiten eröffnet. Der Wachs riecht ziemlich stark, daher ordentlich durchlüften!

Anschließend ist alles erledigt, wenn der Wachs gut eingearbeitet worden ist und sich die Oberfläche samtig glatt anfühlt – TaaaDaaa!!! Fertig ist das neue ‚alte‘ Stück 🙂 Ich mag’s super gerne und es mach sich sehr gut in unserer Küche <3 #ichmags

Wir hatten im Rahmen des Workshops auch noch die Möglichkeit, ein Brett ‚auf alt zu trimmen‘ – ein Effekt, der mir besonders gut gefällt. Falls ihr Interesse daran habt, zu lernen, wie man diesen Effekt erreicht und noch viele weitere, interessante Dinge zum Shabby Chic erfahren und ausprobieren möchtet, kann ich euch den Workshop von Maggie absolut weiterempfehlen!

IMG_1542

Hier die Shabby Chic-Projekte der anderen Workshop-Teilnehmer – wie man sieht herrschen Grau-Blau und Grün eindeutig vor – da bin ich mit „Henrietta“ eindeutig aus dem Rahmen gefallen 😉 :

IMG_1512

Insgesamt war es ein toller Einblick in die Arbeit bei den Vintage Sisters und in ein paar der unterschiedlichen Effekte, die man mit den Kreidefarben erzielen kann. Der Workshop hat definitiv Lust auf mehr gemacht und ich habe viele Inspirationen für neue Projekte gesammelt. Leider finde ich jetzt den Großteil meiner Möbel langweilig 😀 Mal schauen, was sich da noch alles kreativ verändern wird – einige Änderungen sind schon in Planung!

Alle gezeigten und benötigten Utensilien für das Arbeiten mit Kreidefarben findet ihr im Laden der Vintage Sisters im Viertel und natürlich im Onlineshop – von den wunderschönen Farben in verschiedenen Größen über Soft Wax bis hin zu Strukturrollen und Literatur sowie fertigen Möbeln gibt es dort alles, was das Shabby Chic-Herz höher schlagen lässt.

Kennt ihr die Vintage Sisters in Bremen? Hab ihr schon einmal mit Kreidefarben gearbeitet? Und wie gefällt euch der Shabby Chic-Stil?

Elli

PS – Dies war erst Teil 1 zur Kreativzeit! Es gab noch eine Menge mehr zu entdecken – weitere Posts folgen 😉

2 KOMMENTARE

    • Hab mich auch total gefreut 😀 ! War insgesamt ne tolle Runde 🙂
      Teil 2 folgt hoffentlich noch diese Woche, mal schauen, ob ich das ganze Material zur KreativZeit in einem Post unterbringen kann 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT